Grundversorgung

 

Disclaimer: Nachfolgender Text weist auf die Richtung meiner Überlegungen hin, ist aber weder vollständig ausformuliert noch in allen Einzelheiten argumentativ hinterlegt. Ich werde in den kommenden Jahren versuchen, diese Ideen und Überlegungen ständig zu verbessern, bis sie irgendwann so hieb- und stichfest sind, wie sie sein können.

Bitte zuerst den Artikel über Staat und Regierung lesen!

Die Grundversorgung ist ein wesentlicher Eckpfeiler des emancipare Konzeptes. Die Idee der Grundversorgung soll dafür sorgen, dass alle Menschen gut mit den wichtigen Dingen für das tägliche Leben versorgt sind.

Folgende 9 Bereiche zählen zur Grundversorgung: 

  • Nahrung
  • Wohnung
  • Kleidung
  • Sicherheit
  • Gesundheit
  • Ausbildung
  • Transport
  • Kommunikation
  • Wissenschaft und Forschung

Es ist die Pflicht der Gesellschaft, für alle Mitglieder der Gesellschaft eine Versorgung mit diesen 9 Leistungen in bestmöglicher Qualität und ausreichender Quantität sicher zu stellen. Gleichzeitig ist es die Pflicht der Mitglieder der Gesellschaft die notwendigen Arbeiten zu verrichten, die für die Bereitstellung der Grundversorgung erforderlich ist.

Was heißt das nun im Klartext?

Im Artikel über Staat und Regierung lernen wir, dass eine nach den Grundsätzen des emancipare Konzeptes konstruierte Gesellschaft aus Gemeinschaften von ca. 10.000 Menschen besteht. Die Grundversorgung ist die Existenzbegründung für jede einzelne dieser Gemeinschaften. Die Arbeitskraft von 10.000 Menschen wir dafür verwendet, dass alle in bestmöglicher Qualität und ausreichender Quantität Nahrung, Wohnung und Kleidung haben, Ausbildung, Transport und Kommunikationstechnik nutzen können, Sicherheit und Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen können, und Forschung betreiben können.

Im Artikel über Staat und Regierung wurde beschrieben, wie sich die staatlichen Körperschaften über sieben Ebenen strukturieren, angefangen von der Ebene der Gemeinde über Wahlkreis und Wahlbezirk, bis hin zur allumfassenden globalen Ebene der Weltbevölkerung. Über diese Ebenen hinweg wird die Grundversorgung koordiniert, denn nicht jeder Bereich der Grundversorgung kann von jeder Gemeinde in eigener Verantwortung und aus eigenen Ressourcen bereitgestellt werden. Die Zuständigkeiten für die Grundversorgung verteilen sich in etwa wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt:

grundversorgung-zustandigkeiten

Wahrscheinlich wird keine Gemeinde aus eigener Kraft in der Lage sein, alle 9 Grundversorgungsbereich für die eigene Bevölkerung in ausreichendem Maße abzudecken. Die Gemeinden werden sich auf einzelne Bereich der Grundversorgung spezialisieren und diese Arbeitsergebnisse anderen Gemeinden im Austausch gegen Grundversorgungsgüter und -dienstleistungen anbieten.

Da der Preis für Güter und Dienstleistungen überall in gleichem Maße durch die investierte Zeit für deren Produktion bzw. Bereitstellung bemessen wird, wird dieser Tausch extrem fair und effizient sein: Weizen oder Brot aus der eigenen Gemeinde im Wert von 100 Stunden Arbeit gegen 100 Stunden Krankenversorgung in der Spezialklinik der anderen Gemeinde.

Wesentlich ist dabei, dass die Bevölkerung in den Gemeinden die Grundversorgung vollständig verfügbar hat, wobei ein Teil davon aus eigener Kraft bereit gestellt werden kann, und andere Teile eingetauscht werden müssen. Welche dramatischen Auswirkungen dieses System der Grundversorgung auf Arbeit und Produktion hat, kann man in dem entsprechenden Artikel dann nachlesen.

Hinterlasse eine Antwort